Parkett

Mehrschichtparkett wird auch oft als „Fertigparkett“ bezeichnet.

Mehrschichtparkett gibt es als Dreischicht- und als Zweischicht- Elemente. Die Nutzschicht besteht immer aus
Vollholz. Bei den Dreischicht-Elementen beträgt sie in der Regel 3 – 4 mm und bei den Zweischicht-Stäben 4 – 5 mm.

Die darunter liegenden Schichten können auch aus Sperrholz oder evtl. recycelten Holzwerkstoffen
bestehen. Dadurch ist das Rohmaterial ressourcenschonender einsetzbar.

Mehrschichtparkett mit fertiger Oberflächenbehandlung in Form von Versiegelungen, Ölen oder Wachsen
kann sofort nach der Verlegung genutzt werden.

Durch den mehrschichtigen Aufbau ist Fertigparkett im Vergleich zum Massivholzboden besonders
formstabil. Er ist sehr widerstandsfähig gegen Verformungen, Verziehen und Rissbildung vor allem im
Hinblick auf die jahreszeitlichen Schwankungen von Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Zweischichtige Parkett-Elemente können nur vollflächig auf einen geeigneten Unterboden geklebt werden.
Dreischichtige Elemente werden geklebt oder aber schwimmend auf einer geeigneten Dämmunterlage verlegt.

Renovierung
Bei einer Nutzschichtdicke von 2,5 – 4 mm kann der Boden je nach Abnutzung zwei bis drei Mal
abgeschliffen und mit einem neuen Oberflächenschutz versehen werden.